Marienverehrung aus der Sicht der Bibel.Grundregeln wahrer Schriftauslegung.Der Sabbat ein ewiger Bund.

Missionshaus Hahnenhof ©  2011              Impressum, Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen

" Die angeblich unsterbliche Seele"

Das unfehlbare Gotteswort der Hl. Schrift lehrt in Berichtigung der falschen Kirchenlehre von einer angeblich "unsterblichen Seele"

das Sterben der Seele beim Tode des Menschen!

================================

Die folgenden Bibeltexte sind aus der katholischen,

vom Apostolischen Stuhle approbierten

A l l i o l i – B i b e l

sowie aus der katholischen, mit bischöflichen

Approbationen empfohlenen

v a n – E ß – B i b e l  

entnommen!

 

4,Mose 23,10:      "… Es sterbe meine Seele den Tod der Gerechten..."

 

Richter  16,30:     ",..Und Simson sprach: Es sterbe meine Seele mit den Philistern!"

 

1. Kön.   19, 4:    "...und wünschte sich den Tod..." Hier übersetzen die katholischen

                        Bibeln ungenau; es heisst hier vielmehr nach dem genauen

                        Grundtext: "..und er bat, daß seine Seele stürbe..."

Hiob   36,  14 :    "...Es stirbt im Ungewitter ihre Seele..."

 

Hesekiel 18,4:     "…Welche Seele sündigt, dieselbe soll sterben..."

 

Jona            48:  "...da wünschte er zu sterben..." Hier übersetzen die katholischen

                        Bibeln ungenau; es heißt hier vielmehr nach dem genauen Grundtext:

                        ",...und er begehrte, daß seine Seele stürbe..."

 

Offb.      16, 3:    "…und alles, was Leben hatte,starb im Meer.."Hier übersetzen die

                        katholischen Bibeln ungenau; es beißt nach dem genauen

                         Grundtext:",..und jede lebendige Seele starb, die im Meer ist..."

 

Weil die Seele im Tode stirbt, deshalb erlischt im Tode

auch alles Bewußtsein und Gedankenleben des Menschen!

 

Psalm 145,4:       "…sie kehren zurück zu ihrer Erde; am selben Tage vergehen alle ihre

                         Gedanken..."

 

Ps.88,12.13:        "Erzählt man im Grabe von deiner Güte, ...kennt man in der Finsternis

                         deine Wunder und deine Gerechtigkeit im Lande des Vergessens?

 

Psalm 6, 6:          "...im Tode ist keiner, der deiner gedenket..."

 

Psalm 115,17:      "…Nicht die Toten rühmen den Herrn und keiner, der in die Stille

                         hinab gesunken…"

 

Hiob 14,10.21:     "Aber der Mensch, ist er tot und entblösst und verzehrt, wo ist er

                         denn? Mögen seine Kinder zu Ehren oder in Unehre kommen, er weis

                         es nicht.

 

Prediger   9,5:      "...denn die Lebenden wissen doch, daß sie sterben müssen, aber die

                         Toten wissen nichts mehr..."

 

Weil der Mensch als Seele stirbt, deshalb bezeichnet

die hl.Schrift den Verstorbenen auch als "tote Seele".

 

3.Mose 21,11:      "…Der Hohepriester soll...zu keinem Toten (richtiger übersetzt: "zu

                          keiner toten Seele") gehen..."

4.Mose 6,6:          ",.,Die ganze Zeit seiner Heiligung soll er zu keinem Toten (richtiger

                          übersetzt: "zu keiner toten Seele") kommen..."

 

Offenbarung 16:3  Und der andere Engel goß aus seine Schale ins Meer; und es ward

                          Blut wie eines Toten, und alle lebendigen Seelen starben in dem

                          Meer.

-2-

 

Weil im Tode alles Bewusstsein und Gedankenleben erlischt,

deshalb wird der Tod auch als ein "Schlaf" bezeichnet.

 

5.Mose 31,16:      "Und der Herr sprach zu Moses: Siehe, du wirst schlafen mit deinen

                          Vätern..."

 

2. Sam.7,5.12:     "Dieses spricht der Herr : ...Wenn deine Tage um sind und du

                         schlafest bei

                           deinen Vätern ..."

 

Hiob  3, 11.13:     "Warum starb ich nicht im Mutterleibe, verschied nicht sogleich, als

                          ich hervorging aus dem Schoße? Denn so schlief ich nun und

                          schwiege und ruhete in meinem Schlafe."

 

Hiob 14,10-12:   "Aber der Mensch,ist er tot,wo ist er denn? Er schläft, bis der Himmel

                        vergeht; er wacht nicht auf noch steht er auf von seinem Schlaf."

 

Daniel   12,2:     "Und viele von denen, die im Staube der Erde schlafen..."

 

Joh,11,11-13:     "...danach sprach er zu ihnen: Lazarus, unser Freund,schläft; Jesus

                        aber hatte von seinem Tode gesprochen..."

 

Die Verstorbenen werden nicht etwa im Fegefeuer oder in der Hölle gequält, sondern schlafen bewusstlos in der Finsternis und Stille ihrer Erdengräber.

 

Psalm 87,5-7:      "Ich bin gleichgeachtet denen, die in die Grube fahren, die in den

                         Gräbern schlafen...in Finsternis und Schatten des Todes."

 

Psalm 115,17:      "Nicht die Toten rühmen den Herrn und keiner,der in die Stille

                          hinabgesunken."

 

Psalm 94,17:       "Wenn nicht der Herr meine Hilfe wäre, bald läge im stillen Lande

                         meine Seele." (im Gegensatz zu dieser richtigen van-EB-Ubersetzung

                         gebraucht die katholische Allioli-Bibel statt der Worte "im stillen

                         Lande" fälschlich das Wort "Hölle".)

 

Psalm 30,5:         "Herr, du zogest meine Seele aus der Hölle, hast mich befreit von

                         denen, die hinabfahren in die Grube." (Hier ist, wie an vielen

                        anderen Stellen der Allioli-Bibel,das Wort "Hölle" eine falsche

                         Übersetzung des hebräischen Wortes "scheol",welches "hohler Ort,

                        Höhle, Grab" bedeutet und vom Worte Gottes selbst mit "Grube" oder

                        "Grab" erklärt wird.)

 

Jes.14811,15:      "Dein Hochmut ist zur Hölle gefahren, dein Leichnam dahin gefallen;

                        das Lager unter dir sind Motten und deine Decke sind Würmer... .Ja,

                        zur Hölle fährst du hinab, zur tiefsten Grube!" (Hier wird in der Allioli-

                        Bibel das hebr.Wort "scheol" wiederum fälschlich mit"Hölle"

                        übersetzt, vom Worte Gdttes aber selbst als "Grube" mit Motten und

                        Würmern gekennzeichnet und somit eindeutig als "Grab" erklärt.)

 

Jona 2,3-7:          "...aus dem Bauche der Hölle rief ich ,und du hast erhört meine

                        Stimme. Du warfst mich ins Herz des Meeres,und die Strömung

                        umgab mich. Die Wasser umgaben mich bis an die Seele,...das Meer

                        bedeckte mein Haupt. ‚Aber du enthobest dem Verderben mein

                        Leben.." (Hier wird das hebr,Wort "scheol",von der Allioli-Bibel

                        fälschlich mit "Hölle" übersetzt,vom Wort Gottes als das Grab Jonas

                        im Wasser gekennzeichnet.)

 

1.Mose 42,38:      "Er aber sprach: Mein Sohn soll nicht mit euch hinabziehen...; wenn

                        ihm Leid widerführe, so brächtet ihr meine grauen Haare mit

                        Schmerzen unter die Erde." ( Hier übersetzt die Allioli-Bibel das Wort

                        "scheol", das sie meist fälschlich mit "Hölle" wiedergibt, sinngemäss

                        richtiger mit den Worten "unter der Erde".)

 

Hiob 17,13,14:     "Wenn ich auch ausharre, ist doch das Grab mein Haus, und ich habe

                        in der Finsternis mein Bett gemacht Zur Fäulnis spreche ich Mein

                        Vater bist du! zu den Würmern: Mutter und Schwestern seid ihr mir!"

                        (Hier gibt die Allioli-Bibel das hebräische Wort "scheol", das sie meist

                         fälschlich mit "Hölle" übersetzt, richtig mit "Grab" wieder!)

 

-3-

 

Während die Toten heute noch im unbewussten Todesschlaf in den Gräbern ruhen, werden sie alle am Weltende in der leiblichen Auferstehung durch Jesum auferweckt werden.

 

Joh.5,28,29:       "Verwundert euch nicht darüber,denn es kommt die Stunde,in der alle,

                       die in den Gräbern sind, die Stimme des Sohnes Gottes hören werden.

                       Und es werden hervorgehen, die Gutes getan haben, zur Auferstehung

                       des Lebens.die aber Böses zetanhaben.zurAuferstehung des Gerichts."

 

1.Kor.15,22:        "Gleichwie in Adam alle sterben, so werden auch in Christo alle                                  lebendig gemacht,"

 

Apg,24,14,15:      "Das aber gestehe ich dir ein, daß.. ‚ich die Hoffnung zu Gott habe,                            dass einst die Toten, die Gerechten sowohl als die Ungerechten,                                auferstehen werden,"

 

Die erste Auferstehung als die Auferstehung der Gerechten zum ewigen Leben.

 

1,Thess.4,15f:     "Der Herr selbst wird beim Aufgebot, bei der Stimme des Erzengels

1.Kor,15,52:        und bei der Posaune Gottes vom Himmel herabsteigen, und die

                         Toten, die in Christo sind, werden zuerst auferstehen. Dann werden

                         wir,die noch leben und übrig geblieben sind...verwandelt werden,

                        ...und zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken, Christo

                         entgegen in die Luft, und werden so immerfort bei dem Herrn sein,"

 

Apg.26,8:            "Wie? Wird es denn von euch für unglaublich gehalten, daß Gott Tote

1,Kor,6,14:          auferwecke? Gott hat den Herrn auferweckt,so wird er auch uns durch

                        seine Macht auferwecken!"

 

Joh.11,23-25:      "Jesus sprach zu ihr: Dein Bruder wird auferstehen! Martha sprach zu                           ihm: Ich weis, dass er auferstehen wird bei der Auferstehung am                                  Jüngsten Tag. Jesus sprach zu ihr:Ich bin die Auferstehung und das                            Leben; wer an mich glaubt, wird leben, wenn er auch gestorben ist,"

 

Jesaja 26,19:       "Deine Toten werden wieder aufleben, meine Leichen wieder

                         auferstehen. Wachet auf und singet Jubellieder, ihr Staubbewohner!                            denn die Erde wirft die Toten wieder aus!"

 

Hesek,37,1-.13:   "Die Hand des Herrn kam über mich und führte mich hinaus im Geist                           auf ein Feld,das voll von Gebeinen war, Und er sprach zu mir:

                         Menschenkind, meinest du wohl, daß diese Gebeine lebendig werden?                          Weissage über diese Gebeine und sprich zu ihnen:Ihr dürren                                      Gebeine,höret des Herrn Wort! Siehe, ich will Geist in euch bringen,                            dass ihr wieder leben werdet!... .‚Und siehe, es regte sich, und

                        Gebein näherte sich zu Gebein, ein jegliches zu seinem Gliede.,,..Und                          siehe, Nerven und Fleisch kamen über sie, und haut zog sich                                      darüber,Da fuhr der Geist in sie, und sie lebten und stellten sich auf                           ihre Füsse - ein sehr grosses Heer! So spricht der Herr: Siehe,ich will                           euch, die ihr mein Volk seid, aus euren Gräbern herausführen,..!"

 

Hiob 19,25,26:     "Ich weis, dass mein Erlöser lebt, und ich werde am Jüngsten Tag von                          der Erde auferstehen, und werde wieder umgeben werden mit meiner                          Haut und werde in meinem Fleisch Gott sehen."

 

Daniel 12,2:        "Und die Menge derer,die im Staube der Erde schlafen, werden Joh,5929:            aufwachen,..und werden hervorgehen, die Gutes getan haben, zur Offb,20,5.6:         Auferstehung des Lebens,. . .Dies ist die erste Auferstehung. Selig                            und heilig ist, wer teilhat an der ersten Auferstehung; über solche hat                          der zweite Tod keine Macht,"

 

-4-

 

Die zweite Auferstehung als die Auferstehung der Ungerechten zum Gericht,in dem diese Verlorenen durch das Gerichtsfeuer Gottes völlig verzehrt werden.

 

Offb.20.5:           "Die übrigen Toten werden nicht lebendig,bis die tausend Jahre zu                              Ende waren..."

 

Joh.5,29:            "...und es werden hervorgehen,die..Böses getan haben, zur Auferste-

Hebr.10,27:         hung des Gerichts.. ..ein schreckliches Gericht und eiferndes Feuer,                             das die Widerspenstigen verzehren wird."

 

Offb.20,8.9:        "Und sie zogen herauf über die Breite der Erde und umringten das

Offb.21,9.8:        Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Da fiel Feuer von Gott                           aus dem Himmel und verzehrte sie ......im Pfuhle, der mit Feuer und                           Schwefel brennt, welches der andere (zweite) Tod ist."

 

Matth.3,12:         "Er wird seine Tenne reinigen;seinen Weizen wird er in seine Scheune                          sammeln, die Spreu aber mit unauslöschlichem Feuer verbrennen."

 

Mal.4,1.3:           "Denn siehe,es wird kommen der Tag,entflammt wie ein Ofen, und                              alle Hoffärtigen und alle, die Bosheit üben, werden wie Stoppeln                                werden; der kommende Tag entzündet sie,spricht der Herr der                                    Heerscharen,und läßt ihnen weder Wurzel noch Zweig; .... wie Asche                           werden sie sein am Tage, da ich wirke, spricht der Herr der                                        Heerscharen."

 

Jesaja 33,12:       "Und die Völker werden der Asche gleichen nach dem Brande, werden                          wie aufgesammelte Dornen vorn Feuer verbrannt."

 

Obadja 15.16:     "Denn nahe ist der Tag des Herrn über alle Völker.... so werden alle                            Völker sein, als wären sie nie gewesen."

 

Ps.37.9.10.20:     "Denn die Böses tun, werden ausgerottet. Ja, noch kurze Zeit,so ist                            der Böse nicht mehr; dann blicke auf seine Stätte, und er ist nicht                              mehr;...denn die Bösen kommen um;...im Rauch verschwinden sie.....

 

Im Feuer des Jüngsten Gerichts wird auch Satan vernichtet und die Erde von allem Sündenwerk und Todesfluch gereinigt, um als ewige Wohnstatt des Volkes Gottes neu zu erstehen.

 

Offb.20.9:           "Und der Teufel,der sie verführt hatte, ward geworfen in den Feuer-

Hes.28,18.19:      und Schwefelpfuhl... ein Feuer, das dich fressen soll und zur Asche                             machen auf der Erde vor den Augen aller, die dich sehen, Alle, die                              dich sehen unter den Völkern, werden über dich staunen, denn zu                               Nichts bist du geworden..."

2,Ptr,3,1O.13:      "Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb; da werden die                          Himmel mit großem Krachen vergehen, die Elemente vor Hitze                                    zerschmelzen und die Erde samt den Werken auf ihr verbrennen ....

                         Wir erwarten aber nach seiner Verheißung neue Himmel und eine                                neue Erde, in welchen Gerechtigkeit wohnt."

 

Jes.6517-19:       "Denn siehe,ich schaffe neue Himmel und eine neue Erde, und                                    dessen, was vorher war, wird man nicht gedenken. .Aber freuen und                            frohlocken sollt ihr ewiglich über das,was ich schaffe; denn siehe,ich                           schaffe Jerusalem zum Jubel und sein Volk zur Freude ... Nicht soll                             darin gehört werden die Stimme des Weinens und die Stimme des                              Klagens."

 

Offb.21,1.2:        "Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste                          Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer ist nicht                            mehr. Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem,                                           herabsteigen von Gott aus dem Himmel..."

 

Matth.5,4:           "Selig sind die Sanftmütigen;denn sie werden das Reich besitzen.

 

Psalm 37,9. 29.:  Die Gerechten werden das Land Ererben und für immer darauf

                         wohnen."

Die